Wednesday, October 24, 2007

Auf der Büchersuche in Wien

Ein Freund hat Geburtstag und ich will ihm ein ganz bestimmtes Buch schenken. Es ist Samstag nachmittag und am Sonntag hat er Geburtstag. Suche in fast einem Dutzend Buchgeschäften in Wien. Keiner hat es. Obwohl es eines der besten Bücher zum Dialog zwischen Naturwissenschften und Religion ist. "Wir bestellen es gerne für Sie" Ich weiss, ich weiss, ich bin spät dran.
Übrigens, das Buch wird immer gleich in der Esoterik Ecke gesucht, weil vom Dalai Lama und so. Wo es nur für jemanden hingehört, der es nicht gelesen hat. Zum Schluss wird man doch fündig. Und wo? Natürlich in einer Esoterik-Buchhandlung ;-). Das Buch "Die Welt in einem einzigen Atom" ist wirklich gut. Der Buchhandlung sei's gedankt. Ich würde dem Buch aber viel grössere Verbreitung wünschen. Auch in anderen Buchhandlungen. Und nicht nur in der Esoterik-Ecke.

5 comments:

Andrea said...

Hat mit dem Thema nicht direkt etwas zu tun, ist aber witzig und wichtig für jeden Smiley-Verwender:
http://www.rhusmann.de/kuerzel/kuer9w1g.htm

BlueWaterLight said...

Prima, genau so ein Buch suche ich nämlich. Wir (4 Arbeitskollegen aus der Psychiatrie) habe nämlich ein so eine Art Geschichtsphilogrüppchen gegründet. Und wir sind grad beim Buddhismus. Irgendwie glaube ich ja auch, dass der Buddhismus dem "Quantengedöns" recht nahe kommt. Und da kommt so ein Buch grade recht.

Andrea said...

Für alle Interessierten gibt es hier eine Leseprobe aus dem Buch:
http://www.theseus-verlag.de/zsi/11610926A3FBY4pQ3AA/content/theseus/detail/leseprobe.html?id=978-3-89620-270-3

colorspace said...

Ich habe gestern das Kapitel über Quantenphysik gelesen. In der Tat sehr interessant. Wenn ich recht verstehe, sagt der Dalai Lama, daß er zwar der Mathematik nicht folgen kann (wer kann das schon), aber nach vielen gesprächen mit Spitzenphysikern zu der Ansicht gekommen ist, daß der Buddhismus zwar im Detail seiner physikalischen Ansichten sehr überholungsbedürftig ist (was der Dalai Lama daruch lösen will, daß er die Moderne Physik zum tibetanisch-buddhistischen Lehrstoff gemacht hat); jedoch andererseits die philosopische Quintessenz der Quantenphysik im Buddhismus bereits bekannt ist und mit diesem harmoniert, auf der relevanten Ebene. Dennoch meint er nicht zu wissen, wie und ob der Buddhismus zum momentanen philosophischen Dilemma der Quantenphysik etwas beitragen könnte. Das klang allerdings etwas so, als ob er damit diplomatisch zum Ausdruck bringt, daß man ihm zwar gerne alles erklårt, aber kaum zuhört, denn der Buddhismus ist ja für seinen Tiefgang bekannt. Ich verstehe allerdings nicht viel von Diplomatie :), und schiebe ihm da wahrscheinlich etwas in den Mund, was er gar nicht gemeint hat.

Neutrino said...

Interessant,... ;-)
nur der Dalai Lama hatte seine letzte Initiation von Prem Rawat (Maharaji) erhalten als sie sich in Indien vor einigen Jahren begegneten, zumindest hatte ich es so gehört.
http://de.wikipedia.org/wiki/Prem_Rawat
Immerhin hat auch die bekannte Biographin Andrea Cagan ein Buch über Prem Rawat geschrieben, m.d. Titel: "Frieden ist möglich", welches bestimmt auch Lesenswert ist. ;-)

Genies, sind im kommen ;-)