Sunday, June 22, 2008

Zwei Webcams

Jetzt laufen wieder unsere Experimente zwischen La Palma und Teneriffa.

7 comments:

Andrea said...

Die Bilder vom „telescope team“ (Teneriffa) sollte man sich nicht entgehen lassen:
http://www.telescope.org/contact-us.php
Wo dieses Team wohl herkommt?

Norbert said...

Hm, scheint ein "core team" zu sein. Sehen aus wie quarks ;-)

Andrea said...

Demnach wäre Chris ein Charm-, Scott ein Strange- und Dan ein Down-Quark; letzterer sieht auf dem Bild ohnehin aus, wie man sich einen Astronomen am Tag vorstellt. Zu den Namen John und James fällt mir nur das J/Psi-Teilchen ein.

So stellt man sich Teneriffa meistens nicht vor:
http://www.telescope.org/gallery-thumbnails.php?id=11
Aber wer weiß? Alle Polarlicht-Freunde warten auf die Vorboten des Sonnenflecken-Maximums von 2012. Stattdessen nimmt die Sonne eine kleine Auszeit, und wir kriegen vielleicht eine kleine Eiszeit wie 1650-1700.

Norbert said...

Laut Geologen steht eine grosse Eiszeit ins Haus, wir befinden uns gerade am Ende eines 100'000 Jahr Zyklus. Allerdings ist das Warmzeitmaximum noch nicht ganz erreicht. Quelle: "Höhlen", primusverlag 2008, ISBN 9783896786111, Seite 127ff.

Andrea said...

Die Tiefsee der Antarktis ist schon mal kälter geworden, und die Eisdecke wächst (die einheimische Bevölkerung hoffentlich auch):
http://www.faz.net/s/RubC5406E1142284FB6BB79CE581A20766E/Doc~EBD6B1BBA4D384304AEC99CC198C1FFBA~ATpl~Ecommon~Scontent.html

oder kürzer:
http://www.faz.net/s/homepage.html
Dann „Wissen“, „Klimawandel“, Artikel: „Kälterekord lässt Eisdecke wachsen“

zeilinger said...

Ich hab diese Leute vorgestern am Teleskop besucht. Sie waren gerade da, weil es war Tag der offenen Tür. DAs Teleskop ist normaleerweise ferngesteuert aus England.Dieses Bradford Teleskop ist eine sehr schöne Sache. Da kann man am InternetBilder bestellen und das wird dann ferngesteuert gemacht. Das ist eine Gruppe von Idealisten, die einfach junge Menschen für die Wissenschaften begeistern wollen. Es werden eile Bestellunge von Schulen aufgegeben.

Andreas said...

Wow. Endlich mal eine vernünftige Idee, den Zugang zu solchen Dienstleistungen zu erleichtern und dadurch die Faszination an der Wissenschaft zu fördern. Sollte es in vielen anderen Bereichen auch geben.

Ist das auch für Schulen oder sogar für jedermann zugänglich?